Ist Hochzeitsservice aus einer Hand wirklich sinnvoll?

„Schatz, wir müssen am Samstag zum Floristen, nachdem wir an der Location vorbeigefahren sind um alles noch mal durchzusprechen. Am Sonntag müssen wir dann noch mal los zum Vorgespräch mit dem Catering-Team, in zwei Wochen sind wir dann nochmal auf der Hochzeitsmesse in Frankfurt.“

 

Hand aufs Herz - man kennt es womöglich aus Erzählungen von Bekannten und Freunden, die ihre Hochzeit bereits geplant haben (leider) zu oft nicht anders. Die Frage die wir heute aufwerfen wollen: Ist all der Stress wirklich notwendig und gibt es keine Alternative als sich Freihand auf den Markt von Hochzeitsagenturen, DJs, Foto- sowie Videografen und vor allem Locations mitsamt Catering-Teams zu stürzen?

 

Die Antwort hierauf findet man durch den so genannten Full-Wedding-Service und er bietet angehenden Brautpaaren die Möglichkeit ihre Hochzeitsfeier mit professioneller Hilfe und mit lediglich einem Ansprechpartner an der Seite planen zu können. Entscheidend hierbei ist jedoch die Abgrenzung zum wohl bekannten Wedding-Planer.

stasevents in Frankfurt am main mit studioavs auf einer deutsch-russischen Hochzeit mit Tamada
Auf dem Foto: Das Brautpaar sowie Videograf, zwei Fotografen, DJ und Tamada

Das Team um eure Kontaktperson wird euch somit nicht nur aus erster Hand empfohlen, zwischen Vermittler und den eingesetzten Teams besteht vielmehr eine im besten Fall seit Jahren andauernde Zusammenarbeit die auf Vertrauen und Zuverlässigkeit aufgebaut wurde. Dies sind Aspekte von denen ihr als Brautpaar bei der weiteren Planung profitieren könnt und werdet, weil bereits entstandene Automatismen in der Planung und Durchführung eurer Feier, zu tätigende Absprachen und Arbeiten von jetzt auf gleich erledigt erscheinen lassen oder es gar keiner weiteren Absprache bedarf, da man die eigenen Arbeitsfelder in der Zusammenarbeit bereits genau kennt und dies ein zeitgleiches und paralleles Arbeiten erst ermöglicht.

Aus unserer langjährigen Erfahrung bei der Planung und Durchführung von Hochzeitsfeiern hat sich gezeigt, dass es mit abnehmender Zeit bis zur eigentlichen Feier verständlicherweise zu vermehrten Fragen seitens des Brautpaares kommt. Auch an dieser Stelle ist es nur von Vorteil, wenn ihr einen dauerhaften Ansprechpartner an eurer Seite wisst, der euch in jeglicher Hinsicht beraten kann und vor allem auch dauerhaft für euch erreichbar ist.

 

Ein weiterer und vor allem auch ausschlaggebender Unterschied zwischen dem Full-Wedding-Service und einem Wedding-Planer ist, dass dieser entgegen der möglichen Annahme nicht am Gesamtbudget der Feier einen prozentualen Anteil als Honorar in Rechnung stellt, sondern die Kosten durch die Verbuchung mehrerer Pakete über eine Person sogar in Verbindung mit einem Rabatt zu den einzelnen Paketpreisen noch gesenkt werden können.

(Von einer exakten Aufgliederung der Kosten wurde an dieser Stelle abgesehen, da Vorstellungen zur Hochzeitsfeier, des damit verbundenen Budgets und der Durchführung sehr stark auseinandergehen. Die folgenden Zahlen/ Preise dienen somit lediglich der Orientierung und dem besseren Verständnis.)

 

Bei der Planung einer Hochzeitsfeier entstehen schnell Summen für die man in der Phase vor einem Heiratsantrag noch keine Idee hätte entwickeln können. Allein durch Dekorationsservice, Floristik, das passende Kleid und die gewünschten Eheringe sind Gesamtkosten von ca. 10.000€ nicht unüblich. Hierzu möchte man der Hochzeitsfeier sicherlich mit Hilfe der passenden Hochzeitslocation, einem dem Umstand angemessenen Catering-Services und weiteren Dienstleistern wie Hochzeits-DJ, Sängern, Saxophonisten, Hozeitsfotograf -oder im speziellsten Fall auch Hochzeitsmoderatoren und/ oder Freien Traurednern den gewünschten Rahmen geben.

Der finanzielle Unterscheid bei der Auswahl all jener Dienstleister und benötigter Rahmenaspekte für eine gelungene Hochzeitsfeier zwischen Wedding Planer und dem Full Wedding Service wurde in den einleitenden Worten bereits beschrieben, soll an dieser Stelle jedoch noch weiter hervorgehoben werden.

Ein Wedding Planer arbeitet zumeist losgelöst von Agenturen/ Teams oder Partnern. In deR Kommunikation spricht er einen Zuschlag von 15-20% auf die vorgeschlagenen Summen der Dienstleister hinzu und bezieht sein Honorar somit über die einzelnen prozentualen Werte der Dienstleistungen. Als wichtiger Aspekt hervorzuheben sei an dieser Stelle, dass Agenturen ohne gefüllte Buchungen in ihren Büchern sehr gerne auf die Zusammenarbeit mit einem Wedding-Planer zurückgreifen. Für sie ist es ein leichtes eine möglicherweise noch höhere Vermittlungsprovision an den Wedding Planer zu zahlen, um für den Auftrag vermittelt zu werden - doch ist der eingesetzte Wedding Planer an dieser Stelle so selbstlos und handelt im Namen des Brautpaares oder eher für seinen persönlichen finanziellen Profit?

 

In unseren Augen hat exakt dieser Punkt ein großes Fragezeichen aufgeworfen und wir haben ein Konzept kreiert, dass es jedem Brautpaar ermöglicht ein Gesamtpaket mit der gleichen liebe zum Detail, jedoch weitaus kostengünstiger und schneller in der Kommunikation zwischen den einzelnen Dienstleistern erstellt zu bekommen.

Wir arbeiten als feste Partner untereinander zusammen. Wir greifen auf gemeinsame Kalender zu, was es uns ermöglicht bereits mit dem Zeitpunkt der Anfrage über die Verfügbarkeit einzelnen Leistungen Auskunft geben zu können. Wir kennen uns seit Jahren, arbeiten erfolgreich und vertrauensvoll zusammen, was auch anhand der Rezensionen bisheriger Brautpaare, die diesen Service genießen konnten nachweislich belegbar ist. Wir kennen die Preise der Künstler unseres Teams und kommen den Brautpaaren bei der Buchung von mehreren Paketen auch gerne in Form eines Kombiangebotes noch weiter entgegen, um den preislichen Vorstellungen noch weiter entsprechen zu können. Hierzu sind wir aus den vorangegangen Erklärungen in der Lage und freuen uns auch euch in Form von eines unverbindlichen Angebotes unsere Möglichkeiten aufzeigen zu können.

 

Wir freuen uns schon sehr auf euch - bis bald :-)

 

Euer StasEvents-Team